Demo

Epe, 07.01.2017 23:20 Uhr: vermisste Person; "Heidesee"

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am späten Samstagabend wurde die Tauchergruppe der Feuerwehr Epe/Sögeln neben vielen anderen Wasserrettungskräften alarmiert und zum Heidesee nach Holdorf beordert. Hier wurde ein Mann vermisst, der scheinbar seine neue Tauchausrüstung ausprobieren wollte. Die Polizei konnte neben dem Auto des Mannes auf dem Parkplatz am Heidesee auch Teile der Ausrüstung am Ufer finden, sodass die Vermutung nahe lag, dass dieser hier getaucht hatte. Trotz des großen Aufgebots an Rettungs- und Suchtrupps musste die Aktion um 02:45 Uhr in der Nacht abgebrochen werden. Dies musste zum einen aufgrund der Witterungsbedingungen - zusätzlich erschwerten Nebel und Frost die Suche - und zum anderen wegen des unübersichtlichen Geländes entschieden werden. Am nächsten Morgen um 08:40 Uhr wurde die Suche fortgesetzt. Um 10:40 Uhr schlug dann ein Spürhund des DLRG an und die Person konnte nur noch tot geborgen werden. 

Weitere Informationen zum Einsatz gibt es unter anderem bei der NOZ

Text: A. Ossenbeck

Drucken E-Mail