Demo

Park- und Platzprobleme am Richteweg beschäftigen Ortsfeuerwehr Achmer

Am Freitag versammelten sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Achmer zur jährlichen Jahreshauptversammlung. Ortsbrandmeister Björn Lüssenheide freute sich über die rege Beteiligung aus den eigenen Reihen und begrüßte insbesondere die Gäste aus dem Ortsrat Achmer, mit dem alten Ortsbürgermeister Dennis Kaden und seiner Nachfolgerin Anke Hennig.

In seinem Jahresbericht 2017 lobte Lüssenheide die gute Zusammenarbeit mit dem Stadtbrandmeister Amin Schnieder und der Verwaltung um Matthias Hintz. So konnte ein Investitionsstau zur Beschaffung von Ausrüstung erfolgreich aufgelöst werden. Notwendige Ersatzbeschaffungen sind bereits geliefert worden.

Ein Sorgenkind ist in Achmer die Zufahrt zum Feuerwehrhaus. Während das erste Löschfahrzeug ausrückt, kommt es auf dem schmalen Richteweg zum Begnungsverkehr mit den Privatfahrzeugen von nachrückenden Einsatzkräften. Der Richteweg bietet aber nur wenig Ausweichmöglichkeiten, sodass parkende Fahrzeuge von Gästen der benachbarten Sportstätten hier zu echten Problemen führen. Zur Verbesserung der Situation hat die Stadt Bramsche im Jahr 2017 ein absolutes Park- und Haltverbot eingerichtet. Die Feuerwehr appelliert, vor allem im Interesse der Bürger, für eine Beachtung und Einhaltung der Parkverbote.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Hohe Anzahl an Einsätzen für Penter Ortsfeuerwehr

Ihre jährliche Jahreshauptversammlung hielt am Freitagabend die Ortsfeuerwehr Pente im Bürgerhaus ab. In seinem Grußworten zur Eröffnung der Versammlung bedankte sich Ortsbrandmeister Rolf Stückemann zunächst für das Engagement der Kameraden, die im abgelaufenen Jahr alle Einsätze souverän abarbeiteten.

„Insgesamt wurde die Ortsfeuerwehr Pente zu 28 Einsätzen alarmiert“, so Stückemann. „Anhand der hohen Anzahl an Einsätzen kann man sehen, wie wichtig die Ortswehr ist“, so Stückemann weiter. Genau die Hälfte de Einsätze entfielen auf den klassischen Bereich der Feuerwehr. Zu 14 Brandeinsätzen in Pente und zur Unterstützung in anderen Ortsteilen wie Achmer und Bramsche wurde die Ortswehr alarmiert.

Die restlichen 14 Einsätze entfielen auf den Bereich der Technischen Hilfe. Neben mehreren Einsätzen bei Verkehrsunfällen zählte dazu auch die Rettung von Tieren und die Unterstützung bei Einsätzen mit Kampfmittelfunden in Pente. So mussten bei der Sprengung der großen Bombe im Spülfeld zwischen Pente und Achmer nicht nur die Bevölkerung evakuiert werden, sondern auch 25.000 Liter Wasser in ein Bassin gepumpt werden, das die Wucht der späteren Sprengung minderte.

Doch auch der Ausbildungsbetrieb kam im letzten Jahr nicht zu kurz. Stückemann lobte die gute Beteiligung der ehrenamtlichen Brandschützer an den 20 Dienstabenden und den zwei Übungen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Tannenbaumaktion der Jugendfeuerwehr Bramsche ein voller Erfolg!

Bis in den Nachmittag hinein füllte sich der Lagerplatz am Penter Weg mit ausgedienten Tannenbäumen. Wie auch in den vergangenen Jahren veranstaltet die  Jugendfeuerwehr Bramsche mit diesen, dann dort auch das traditionelle Osterfeuer. Aber dafür mussten die Nachwuchsbrandbekämpfer, mit Unterstützung der Aktiven erst einmal rund 195 Straßen im Stadtgebiet Bramsche nach alten Weihnachtbäumen absuchen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Sögeln- Anzahl der Einsätze gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt.

„Aufschlussreich und anstrengend“ mit diesen zwei Worten bezeichnete Heiko Schäfer sein erstes Jahr als Ortsbrandmeister und Chef der Sögelner Ortsfeuerwehr. „Insgesamt wurden wir im abgelaufenen Jahr zu 20 Einsätzen alarmiert.“, so Schäfer. „Der erste Einsatz, führte die Ortsfeuerwehr mit der Tauchergruppe gleich nach der Jahreshauptversammlung Anfang Januar 2017 in den Landkreis Vechta. Dort wurden ein Taucher vermisst“, wie Schäfer in seinem Jahresbericht erläuterte.

„Mit 20 Einsätzen hat sich die Zahl der Einsätze degenüber dem Vorjahr fast verdoppelt“ wie Schäfer weiter berichtete. So wurden die Sögelner Feuerwehrleute zu 19 Hilfeleistungen und einem Brandeinsatz alarmiert. Insgesamt 407 Einsatzstunden summierten sich dadurch auf dem Konto der 24 ehrenamtlichen Brandschützer, darunter drei Frauen. „Hinzu kommen noch 1508 Stunden, die wir in Aus- und Fortbildung und weitere verschiedene Aktivitäten hier in Sögeln investierten. Dazu gehörte neben der Brandschutzerziehung im Kindergarten auch der Umweltschutz. So beteiligten sich die Sögelner Feuerwehrmänner und -frauen auch am Frühjahrsputz und unterstützen tatkräftig das Mauerseglerprojekt einiger Bramscher Umweltschützer.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Bramsche

Bramsche. Rückblick auf 2017 und Vorschau auf 2018, Ehrungen und die Verleihung von Sportabzeichen bestimmten die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bramsche-Mitte.

Ortsbrandmeister Jörg Ludwigs stellte die Bilanz des vergangenen Jahres vor, die insgesamt 136 Einsätze auswies. Als Kuriosität nannte Ludwigs, dass gleich vier Mal Alarmierungen zum eigenen „Dienstherrn“, der Stadt Bramsche als Träger der Feuerwehr, führten: Im Rathaus hatten Brandmeldeanlagen ausgeschlagen. „Eine Aufgabe, die wir so noch nie hatten“, sei der Feuerwehr zudem von der Polizei angetragen worden: „Türöffnen kennen wir ja und machen es immer öfter für Polizei und Rettungsdienst. Nun aber ging es darum, eine Tür beziehungsweise Wohnungseingang zu schließen“, so Ludwigs. Denn nach einem offenbar heftigen häuslichen Streit sei schlicht und ergreifend keine heile Tür mehr vorhanden gewesen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail