Demo

Tannenbaumaktion der Jugendfeuerwehr Bramsche

Die Jugendfeuerwehr Bramsche sammelt auch in diesem Jahr wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Wenn Sie möchten, dass wir auch Ihren Baum
gegen eine kleine, freiwillige Spende abholen sollen, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihrem Namen und Adresse an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alternativ melden Sie sich bitte unter 0175-1184772 (auch per WhatsApp möglich. Nummer freigeschaltet ab Donnerstag)

Wir würden uns freuen von Ihnen zu hören.

Abholtermin ist der 06.01.2018. Ab 8:00 Uhr müssen die Bäume abgeschmückt und gut sichtbar an der Straße liegen.

Ihre Jugendfeuerwehr Bramsche

30122017 Tannenbaum

Drucken E-Mail

Arbeitsreichste Nacht des Jahres für Einsatzkräfte und Rettungsdienst

Berlin – Brennende Balkone, Wohnungen oder gar Häuser, Rettungsdiensteinsätze und witterungsbedingte Unfälle: Den 1,3 Millionen Feuerwehrangehörigen in Deutschland steht zu Silvester die arbeitsreichste Nacht des Jahres bevor. „Den Großteil der Einsätze in dieser Nacht machen Brände aus“, berichtet Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbands (DFV). Zumeist seien diese durch unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht.

„Nicht geprüfte Knallkörper, illegal eingeführt oder auch selbst gebastelt, stellen eine besondere Gefahr dar“, warnt Hachemer. „Vor allem Minderjährige sind von Feuerwerkskörpern fasziniert. Erwachsene sollten daher mit ihren Kindern über die Gefahren reden“, fordert der DFV-Brandschutzexperte. Wer umsichtig und verantwortungsvoll mit Böllern umgehe, könne als Vorbild so manche schwere Verletzung verhindern.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

TE-Bahn-Einheiten treffen auf die neue MS461R und TS 800 von Stihl

Einen Tag vor Nikolaus trafen sich Vertreter aus allen TE-Bahn/Regio-Einheiten am Feuerwehrhaus Bramsche zwecks Vorstellung der neue Rettungssäge. Zu Beginn der Veranstaltung gab es eine theoretischen Einweisung durch Jens Gärtner, Produkttrainer der Firma Stihl.

Hier wurde die Handhabung sowie das Verhalten der Säge erläutert, explizit wurde auf den Schnitttiefenbegrenzer sowie das Spannen der Spezial-Sägekette eingegangen. Anschließend ging es zum praktischen Teil, wo der Umgang mit der Hochleistungssäge getestet werden konnte. Hierzu hatte die Firma Fromhagen, Kooperationspartner der Firma Stihl, einige Materialien wie z. B. Glasscheiben oder Blechwände aufgebaut.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Jahresabschluß der Jugendfeuerwehr Bramsche

Das Jahr der Jugendfeuerwehr Bramsche geht langsam zu Ende. Für die Jugendfeuerwehr Bramsche war es ein erfolgreiches Jahr. Bei den Veranstaltungen wie die Sternwanderung in Nortrup , haben sie den 7. Platz gemacht. Ein Highlight neben dem Zeltlager war wohl der Übernachtungsdienst, der dieses Jahr zum ersten Mal stattgefunden hat. Dort wurden neben spanenden Dienstthemen, Spiele gespielt und abends am Lagerfeuer wurde Stockbrot gemacht.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Geheime Übung der Feuerwehr an der Hemker Strasse

Am Donnerstagabend wunderten sich viele Bramscher, warum die Sirenen nichts Gutes andeuteten, als diese gegen 19:11 Uhr aufheulten. „Feuer im Gebäude, Personen werden vermisst“ teilte die Leitstelle kurze Zeit später über Funk mit. Mit Blaulicht und Einsatzhorn machte sich das erste Fahrzeug auf den Weg zur Hemker Straße. Bereits auf der Anfahrt erkannte Zugführer Jens Hallmann, eine deutlich sichtbare Rauchsäule und Flammenschein über der Einsatzstelle. Dies war der Auftakt einer geheimen Übung, die sich Markus Leske und Karsten Pösse haben ausgedacht. Mit allem Drum und Dran. Eine Nebelmaschine hat ganze Arbeit geleistet und das Gebäude komplett verraucht.

Die ersten Kräfte erkunden die Lage und fingen an, ihren Trupps Aufgaben zu geben. Auf dem Gerüst wurde eine Person aufgefunden und musste von dort gerettet werden. Plötzlich Hilferufe einer Frau, welche sich völlig panisch an die Einsatzkräfte wandte. Sie würde im Gebäude ihre beiden Kinder vermissen. Nach der Verpuffung in der Heizungsanlage wird auch noch ein weiterer Arbeiter vermisst. Genau in diesem Moment treffen weitere Fahrzeuge an der Einsatzstelle an und die Hemker Straße wird voll gesperrt. Weitere Atemschutzgeräteträger rüsten sich für die Suche und Brandbekämpfung aus, eine Wasserversorgung wurde sichergestellt und medizinisches Equipment wurde vorbereitet.

Weiterlesen

Drucken E-Mail